Wer sind wir ?

Océanopolis Park zur Entdeckung der Ozeane

Seit 1990 erzählt Océanopolis, eine von Brest’aim verwaltete Einrichtung in der Metropole Brest, die Naturgeschichte des Ozeans und erfüllt eine pädagogische und kreative naturwissenschaftliche Vermittleraufgabe.

EINE IN EUROPA EINZIGARTIGE EINRICHTUNG

Die verschiedenen marinen Ökosysteme der Welt kennen und verstehen, um sie besser zu erhalten. Was Oceanopolis bietet, ist einzigartig in Europa: drei Pavillons und ein Fischotterweg für eine Weltreise durch bretonische, polare und tropische Umgebungen. Das ist mehr als ein Besuch, es ist eine Reise mit streng wissenschaftlichem Zweck und großem Realismus bei der Rekonstruktion mariner Lebensräume mit 77 Aquarien und 9.000 m2 Ausstellungsfläche.

EIN WISSENSCHAFTLICHES FENSTER ZUM OZEAN

Océanopolis ist das ganze Jahr über ein hervorragendes Bildungsinstrument. Es beherbergt große Wechselausstellungen, jedes Jahr neue Unterhaltungsprogramme, insbesondere während der kurzen Schulferien mit wiederkehrenden Terminen. Océanopolis will ein Ort sein, an dem Wissen geteilt und ausgetauscht wird. Auf der Grundlage der neuesten ozeanographischen Erkenntnisse informiert Océanopolis, damit jeder die Funktionsweise des Ozeans verstehen und sich eine eigene Meinung über die Auswirkungen seiner Handlungen bilden kann, während er sich amüsiert und staunt.

IM HERZEN DER OZEANOGRAPHISCHEN WELT IN BREST

Océanopolis wurde von Akademikern entworfen, die die Wissenschaft aus den Labors herausnehmen und der Öffentlichkeit zugänglich machen wollten. Es ist kein Aquarium wie andere : die Verbindungen zu den Forschern rissen nie ab, vor allem natürlich zu denen in Brest, deren wissenschaftliche Plattform in Europa, aber auch mit internationalen Teams von einzigartiger Qualität ist. Die bretonische Landspitze beherbergt nationale Aushängeschilder der Meereswissenschaften: Ifremer, CEDRE, die Université de Bretagne occidentale (UBO), das Institut Polaire Paul-Émile Victor, das Institut Européen de la Mer, den Parc naturel marin d’Iroise, die Agence Nationale des Aires Marines Protégées, den Service Hydrographique et Océanographique de la Marine (SHOM), usw. Ganz zu schweigen von den Hochschulen und allen führenden Unternehmen, die sich mit Meerestechnologien beschäftigen. Die enge Zusammenarbeit zwischen den Océanopolis-Mitarbeiter und nationalen und internationalen Strukturen im Bereich des wissenschaftlichen, industriellen oder bildungspolitischen Meereswesens führt regelmäßig zur Entwicklung gemeinsamer Projekte und zur Entstehung einer Ausstellung, eines Aquariums, eines Films, einer Lehrwerkstatt oder einer Veranstaltung zur wissenschaftlichen Kultur.

OCÉANOPOLIS IN ZAHLEN

Seit seiner Gründung ist Océanopolis ein wesentlicher Bestandteil der lokalen, departementalen und regionalen Tourismuslandschaft, indem es die Vorzüge von Brest als attraktiven, ausstrahlenden Anziehungspunkt inszeniert. Dies zeigt sich in seiner Position als erster kommerzieller Tourismusstandort in der Bretagne. Océanopolis will auch zur touristischen Attraktivität der Bretagne, des Departements Finistère und der Metropole Brest beitragen.

  • Mehr als 4 Millionen Liter Meerwasser
  • 1.000 verschiedene Tierarten
  • 10.000 Tiere
  • 9.000 m2 Besuchsbereich
  • 3 pavillons
  • 1 Fischotterweg
  • 77 Aquarien

 

DAS GANZE JAHR ÜBER IST IMMER ETWAS LOS IN OCÉANOPOLIS

Der Park ist immer in Bewegung und bietet das ganze Jahr über und an die Schulferien angepasst Unterhaltungsprogramme, Wechselausstellungen, Umbauten, neue Aquarien, usw..

PROMINENTE STIMMEN

François Cuillandre,
Bürgermeister von Brest und Präsident von „Brest Métropole“
„Océanopolis ist das Aushängeschild unserer Stadt… Wir Brester sind alle sehr stolz darauf.“

 

Irène Frain,
Schriftstellerin und Journalistin
„Eine Thalassotherapie des Geistes !“

 

Jean-Yves Le Drian,
Minister für Europa und Äußeres
„Es ist viel mehr als ein Freizeitpark, es ist ein Schaufenster der Ozeane, ein großartiges Instrument zur Sensibilisierung und Information über unsere Meere.“

 

Olivier de Kersauson,
Segler
„Weit entfernt von Angeberei und langweiligen Reden. Eine Mischung aus Beobachtung, Analyse, aber vor allem Austausch und Pädagogik.“

 

Anne Quéméré,
Seglerin, Entdeckerin
„Die Mischung ist gekonnt und das Rezept attraktiv…“

 

Jacques Rougerie,
Architekt von Océanopolis
„Océanopolis gilt heute als unumgängliches Wahrzeichen für Meereskultur und -wissen und bietet zukünftigen Generationen viele Perspektiven.“

 

Erik Orsenna,
Französischer Schriftsteller und Mitglied der Académie française

„Es gibt eine Tür in Brest, durch die man auf den Grund des Ozeans vordringen kann… “

 

Gilles Bœuf,
Präsident des wissenschaftlichen Rats der Französischen Agentur für Biodiversität – Paris
„Man versteht es dort, auf bemerkenswerte Weise wissenschaftlich genau zu informieren, aber auch zum Träumen anzuregen, das ist eine wesentliche Grundlage für die großangelegte Verbreitung wissenschaftlicher Erkenntnisse.“

Unsere Partner

Institutionelle Partner

        

Private Partner

  

 

Wissenschaftlern

    

                      

 

 

Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen und Zentren

  • Aquarien von Monterey in Kalifornien (USA), Kapstadt (Südafrika), Quebec (Quebec), Tromso (Norwegen)…
  • Biodome de Montréal (Quebec)
  • Labor für Meeresbiologie der Universität Murmansk (Russland)
  • SeaLife Center in Seward (Alaska)
  • Zoos in Zürich und Basel (Schweiz), Edimbourg (Schottland)

 

Océanopolis ist Mitglied von

  • AMCSTI – Association des Musées et Centres pour le développement de la Culture Scientifique, Technique et Industrielle
  • EAZA – European Association of Zoos and Aquaria
  • EUAC – European Union of Aquarium Curators
  • FRB – Fondation pour la Recherche sur la Biodiversité
  • GIS EM – Groupement d’Intérêt Scientifique Europole Mer
  • IAC – International Aquarium Curators
  • UCA – Union des Conservateurs d’Aquariums (Frankreich)
  • UICN – Union Internationale pour la Conservation de la Nature

 

Océanopolis ist Träger des

  • Labels Qualité Tourisme™ (Erhalt der Erneuerung 2014)

 

Océanopolis ist Partner der

  • Intergovernmental Oceanographic Commission der UNESCO

 

--> --> -->